Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht

  • Startseite
  • Termine
  • Ortsverband
  • Fraktion
  • Impressum
  • Ein starker Partner für Umwelt und Ihre Zukunft

    Antrag auf eine umgehende Sondersitzung des Familien- und Schulausschusses von Bündnis 90/Die Grünen

    Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt eine umgehende Sondersitzung des Familien- und Schulausschusses

    Begründung:
    Das vom Schulministerium vorgestellte Konzept „Gute Schule 2020“ erlaubt es aufgrund der aktuellen Beschlusslage in der Gemeinde Nümbrecht, den Grundschulen knapp 250.000 Euro in die Gebäude- und digitale Infrastruktur pro Jahr in den nächsten vier Jahren zu investieren.

    Damit diese Gelder stimmig und sinnvoll ausgegeben werden können, sollte ein Konzept über diesen Zeitraum mit den Schulen erarbeitet werden. Um diese Summe nicht hektisch am Ende des Jahres planlos auszugeben, steht die Zusage der Verwaltung im Raum, vor den Sommerferien das entsprechende Konzept dem Ausschuss vorzustellen. Um die Sommerferien für Ausschreibungen oder die konkrete Planung der Umsetzung für dieses Jahr voranzutreiben, sollte der Ausschuss zumindest informiert werden, wenn nicht sogar die nötigen Beschlüsse fassen.

    In einem weiteren Punkt bitten wir den Bürgermeister darüber zu berichten, wie die bisherigen Ausgaben seitens der Schulen, die aus dem Haushalt der Gemeinde Nümbrecht im Jahr 2017 bezahlt worden sind, abgerechnet wurden. Es steht die Zusage im Raum, dass die Investitionen der Schulen unproblematisch zu Beginn eines Jahres umgesetzt werden. „Sollte dies nicht der Fall sein, so wird der Kämmerer um die vorzeitige Freigabe des Schuletats bei der Bezirksregierung anfragen,“ so die Zusage.

    Der nächste Tagesordnungspunkt wird die Umgestaltung des Schulcampus sein. Unsere Fraktion hat die Sorge, dass die aktuellen Ideen seitens der Verwaltung zu einer deutlichen Verwässerung der pädagogischen Überlegungen führen. Hier sollte zumindest der aktuelle Stand erläutert und zur Diskussion gestellt werden. Insbesondere den Schulleitungen sollte in dem Gremium die Chance gegeben werden, zeitnah Bedenken und Ideen vorzutragen.

    Der Ausschussvorsitzende erhält seit dem 01. März 2017 für seine Tätigkeit als Vorsitzender zusätzlich 211,90 Euro pro Monat. Seit dem sind bislang zwei Absagen der Ausschusssitzungen erfolgt. In Zeiten, in denen in Nümbrecht viel gespart und geplant wird. D. h. Anfang Juli hat er dafür bereits über 1.000 Euro vereinnahmt. Wir möchten Herrn Scheske die Gelegenheit geben, diese Einnahmen gegenüber dem Ausschuss zu rechtfertigen.
    Um eine zeitnahe Einladung wird gebeten.

    Gottschlich tritt als grüner Fraktionsvorsitzender zurück

    weiterlesen… »

    Einladung zur Menschenkette Thiange – Aachen

    Einladung zur Menschenkette 2017 „Tihange – Aachen“

    am Sonntag den 25.Juni 2017

    Das

    „Klimabündnis Oberberg“ die
    „BürgerInneninitiative Oberberg Süd “ und
    „Bündnis 90 die Grünen Kreisverband Oberberg“

    laden ein zur:
    90 km langen Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen
    am Sonntag, dem 25. Juni 2017

    Am Sonntag dem 25. Juni 2017 findet die tri-nationale 90 km lange Menschenkette von Tihange über Lüttich und Maastricht nach Aachen statt. Mit dieser Aktion fordern die InitiatorInnen aus Belgien, Niederland und Deutschland, gemeinsam mit zehntausenden Menschen Hand-in-Hand die sofortige Abschaltung der Atomkraftwerke Tihange 2 und Doel 3.
    Damit auch viele OberbergerInnen daran teilnehmen können, haben wir eine Busreise organisiert.
    Wir werden in Flémalle/Belgien, etwa 19 km von Tihange entfernt, einen Teil der Menschenkette bilden.
    So sieht der gesamte Streckenverlauf aus.
    Das AKW Tihange ist nur 167 km Luftlinie von Gummersbach entfernt.

    Hier die Abfahrtszeiten und die Zusteigemöglichkeiten:
    Abfahrt

    Zusteige-Ort

    09:30 Uhr

    Bergneustadt, Bushaltestelle

    hinter der Sparkasse

    09:50 Uhr

    Wiehl, Busbahnhof

    10:05 Uhr

    GM-Dieringhausen, Bahnhof

    10:20 Uhr

    Engelskirchen-Ründeroth, Oststraße

    10:30 Uhr

    Engelskirchen, Autobahnauffahrt Parkplätze unter der Talbrücke Kaltenbach

    13:00 Uhr

    Ankunft in Flémalle / Belgien

    Die Fahrtkosten betragen pro Person 10 €. Schüler und Studenten fahren umsonst mit.
    Anmeldungen sind unter der E-Mail Adresse: menschenkette2017@klimabund-oberberg.de möglich.
    Bitten geben Sie bei der Anmeldung den Zusteige-Ort und die Personenzahl an.
    Die Rückkehr in Engelskirchen ist für 19:00 Uhr vorgesehen (für die anderen Haltestellen entsprechend später).
    Für Rückfragen stehen Ihnen
    Manfred Fischer aus Wiehl Tel.Nr. 0170-1524675 und
    Konrad Gerards aus Gummersbach Tel.Nr. 0152-25984991
    nach 17:00 Uhr zur Verfügung.

     

    http://www.nove-oberberg.de/startseite/news-details/?type=98&tx_ttnews%5Btt_news%5D=38&cHash=66926761b6b00e1a410205956467b15f&print=1&no_cache=1

     

     

    Wir haben die Wahl verloren, aber nicht unsere Überzeugungen

    Die GRÜNEN in Nordrhein-Westfalen schaffen den Wiedereinzug in den Landtag, verfehlen aber ihre Wahlziele. Die rot-grüne Koalition wurde abgewählt.

    Nach der erfolgreichen Landtagswahl in Schleswig-Holstein und der Wahlniederlage in NRW geht es jetzt darum, im September bei der Bundestagswahl ein starkes Ergebnis für grüne Poltik zu erreichen und damit die Weichen auf Zukunft zu stellen, denn

     

    Umweltschutz ist wichtiger als je zuvor. Die ökologischen Krisen spitzen sich zu: Die Arktis schmilzt, Ozeane ersticken in Plastik, Artensterben beschleunigt sich im unbekannten Ausmaß und Millionen Jobs, zum Beispiel in der Autoindustrie, sind gefährdet, wenn wir nicht ernst machen mit der ökologischen Modernisierung.
    Die große Aufgabe der Integration braucht neue Ideen. Die kluge Integration der Flüchtlinge ist der Schlüssel für ein friedliches und respektvolles Zusammenleben in der Zukunft.
    In unserem reichen Land gibt es immer noch viel zu viel Armut. Unser Einsatz gilt insbesondere den Schwächsten in unserer Gesellschaft: Kindern, älteren Menschen oder alleinerziehenden Müttern.
    Toleranz und Gleichberechtigung müssen jeden Tag neu erkämpft werden. Wir stehen entschlossen gegen die Nationalisten und Reaktionäre, die unser Land spalten, Europa kaputt machen und Frauen zurück an den Herd schicken wollen.
    Klar ist: Vieles muss sich jetzt verändern, damit wir auch morgen noch gut leben können – in einem Land, das ökologisch, weltoffen und gerecht ist.

    11 ZIELE ZUR LANDTAGSWAHL 2017

    #SAUBERWERDEN
    Raus aus der Kohle – mit mehr Erneuerbaren Energien.

     

    #ZUKUNFTERNTEN
    Gutes Essen – mit einer regionalen Bio-Landwirtschaft.

     

    #JOBWENDE
    100.000 neue Jobs – digital, grün, sozial.

     

    #SCHNELLERANKOMMEN
    Einfach mobil – mit einem NRW-Tarif für Bus & Bahn.

     

    #SCHNELLSAUBERLEISE
    Emissionsfrei, schnell & leise – moderne Mobilität für NRW.

     

    #FÜRMEINLEBEN
    Für’s Leben lernen – Mehr Alltagswissen in die Schule.

     

    #ZUSAMMENWACHSEN

    Stressfrei gemeinsam lernen – Ganztagsschulen ausbauen.

     

    #HELLOKITA
    Kleinere Gruppen in besseren Kitas – Gleiche Chancen für alle Kinder.

     

    #FAIRMIETEN
    Bezahlbare Mieten – Wohnraum für alle.

     

    #WOMEINHERZSCHLÄGT
    Selbstbestimmt Leben im Alter – Mit mehr Angeboten vor Ort.

     

    #SICHERDAT
    Sicher in Freiheit leben – Polizei stärken, Grundrechte schützen.

     

     

     

    Bündnis 90/Die Grünen Nümbrecht amr| design